ABNEHMEN: 5 häufige Fehler beim Laufen mit Übergewicht

 Na wie läuft´s?

Eine Frage die sich im übertragenen Sinne stellen lässt.

Laufen ist der Volkssport Nummer 1. Doch läuft es bei vielen mit Übergewicht nicht immer rund.

Die Motivation ist am Anfang hoch, umso schlimmer die Folgen die durch übermotiviertes laufen und Übergewicht entstehen können.

Dieser Blog Post befasst sich mit Tipps für die beste Kombination von Laufen mit Übergewicht und Krafttraining, räumt mit Mythen auf.

Die typischen Anfängerfehler werden natürlich auch angesprochen. ;-)

Ob Jung oder Alt - Laufen ist bei allen Altersklassen beliebt!

Kein Wunder! Es ist einfach damit zu starten, ein paar Schuhe und los geht’s.

Mit jedem Schritt wirst Du erleben, wie Laufen deine positive Einstellung und eine große innere Kraft in dir entwickelt, mit der du deine Ziele schneller erreichen kannst.

Als wäre es eine ganz natürliche Nebenwirkung des Sports.

Laufen hilft definitiv beim Abnehmen und kann dazu beitragen, deinen Stoffwechsel noch einmal zusätzlich auf Hochtouren zu bringen. 

 

Hier einige positive Effekte des Laufsports vor allem bei Übergewicht im Überblick:

  •  Stärkung des Herz- Kreislaufsystems
  •  Stressabbau
  •  Mehr Energie 
  •  Laufen unterstützt beim Fettabbau

 

Bevor es losgeht - Der Gesundheitscheck bei deinem Arzt

Du möchtest dein Leben verändern und Sport treiben. Aber du hast bereits einige Zeit keinen Sport mehr gemacht.

Vielleicht hast du auch geraucht, oder ein paar Kilo zu viel auf den Hüften.

Bitte geh kein Risiko ein und lasse dich kurz durchchecken, bevor du mit dem Lauftraining startest.

Ein Gesundheitscheck kann Sicherheit geben & Risiken ausschließen.

 Wenn du meine Tipps beherzigst, dann wirst auch du bald zu denjenigen gehören, die morgens bereits voller Tatendrang und mit einem Lächeln im Gesicht die Laufschuhe schnürt.

 

Das Outfit:

Einerseits der perfekten Laufschuh, für die optimale Dämpfung und das Gefühl federleicht dahin zu schweben.

Andererseits ist der Gedanke, in einem Sportgeschäft eine Laufbandanalyse machen zu lassen, um die richtigen Laufschuhe zu finden schon wieder anstrengend!

Schau mal in deinen Sportschuh Sammelsurium, eventuell hast du schon ein geeignetes Paar zu Hause. 

Der Schuh sollte flexibel und leicht sein. Achte auf eine flexible Sohle und wichtig ist und dass du dich darin wohl fühlst.

Nicht jeder hat eine normale Passform und wer mit den falschen Schuhen joggt, riskiert Verletzungen, vor allem bei Übergewicht.

 

Los geht’s:

Du willst endlich starten!

Weisst aber nicht wie und wann? Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Laufen?

Morgens vor der Arbeit ist der Tag noch jung und es sind in der Regel noch keine wichtigen Verpflichtungen, die dich davon abhalten zu Laufen.

 

Du denkst jetzt sicher: Früher aufstehen, um zu Laufen?

Klingt erst einmal seltsam und ungemütlich. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Du wirst direkt am Morgen richtig fit und glücklich in den Tag starten können.

Außerdem das gute Gefühl den ersten Punkt auf der To Do Liste abzuhacken - ist Gold wert.

Was gemacht ist, ist gemacht...

 

Was spricht für Joggen am Abend?

Du wirst am Abend selig und müde in den Schlaf sinken und einen erholsamen Schlaf haben.

Du verlierst keine Schlafenszeit, sondern du gewinnst Zeit und Schlafqualität.

Die Motivation ist vielleicht nicht mehr da...aber deshalb kannst du es dir frei einteilen:)

 

Welche Anfängerfehler solltest du unbedingt vermeiden?

 

Fehler Nr. 1: Zu ambitionierte Ziele

Besonders Anfänger übertreiben es gerne bei den ersten Trainings.

Wer Ausdauer-Sport nicht gewohnt ist, sollte sich realistische Ziele stecken.

Nicht von 0 auf 100

Beginne langsam, damit sich deine Bänder, Sehnen und Gelenke an die neue Belastung gewöhnen können.

Als Anfänger wirst du vermutlich recht schnell aus der Puste kommen.

Sehr gut geeignet sind Trainingspläne oder Apps, die oft mit 1 Minute Laufen und 1 Minute Gehen im Wechsel beginnen.

Diesen Wechsel steigerst du nach und nach, sodass 30 Minuten Laufen nach einigen Wochen ohne Schmerzen problemlos möglich sind.

 

Fehler Nr. 2: Unregelmäßiges Training

Viele Läufer trainieren unregelmäßig und mit unrealistischen Erwartungen.

Eine Woche wird intensiv Gas gegeben gefolgt von Muskelkater und deshalb einer langen Zwangspause. 

 

Die Folge: DEMOTIVATION und Überforderung

Was kannst du stattdessen tun? 

Fang mit Krafttraining an und baue an Pausentagen kurze Geh/Walk/Laufeinheiten ein.

Du hast keinen Krafttrainingsplan fürs Gym? Dann entscheide dich jetzt für das Bikini Shape Gym Programm und starte mit uns zusammen im Gym.

Eine Kombination aus Krafttraining und moderatem Lauftraining ist eine super Kombination für deinen Diäterfolg.

Noch nicht sicher was zu dir passt? Dann mach hier den kostenfreien Bikini Test.

 

Fehler Nr. 3: Kein Warm Up / Cool Down

Oft wird das Warm up vor einer Laufeinheit vernachlässigt.

Dabei ist die Aufwärmphase enorm wichtig!

Sie bereitet den Körper auf die anschließende körperliche Belastung vor, indem die Körpertemperatur erhöht und die Pulsfrequenz langsam gesteigert wird. 

Dehnen und leichtes einwalken zählt dazu.

 

WICHTIG: Gerade diejenigen, die etwas mehr auf den Rippen tragen, sollten beim Aufwärmen auf gelenkschonende Übungen achten.

 

 

Fehler Nr. 4: Zu schnelles Laufen

80 Prozent der Läufer sind zu flott unterwegs, als dass sie das richtige Tempo für ein effektives Ausdauertraining wählen.

Viele gesundheitlich wichtige Wirkungen des Laufens wie Blutdrucksenkung, Normalisierung der Blutfettwerte (Cholesterin), Stärkung des Immunsystems usw. sind an ein lockeres Lauftempo gebunden.

Also gilt: Das Tempo ist dann angemessen, wenn du dich noch locker unterhalten kannst.

 

Fehler Nr. 5: Laufen mit Übergewicht

Dass Bewegung bei Übergewicht ein MUST Do ist, ist offensichtlich.

Es ist ratsam zunächst mit Gehen oder Walken zu beginnen, um eine Überforderung des Bewegungsapparates zu vermeiden. 

Denn die Belastung, die auf den Fuß und damit auf die darüber liegenden Gelenke, ist beim Laufen sehr viel höher als beim Walken. 

Mit gesunder Ernährung solltest du ebenso so früh wie möglich beginnen.

Die passenden Rezepte findest du im Bikini Shape Kochbuch oder in meinem neuesten Healthy Food Vlog auf Youtube

 

FAZIT: Lauftraining in Verbindung mit Krafttraining ist eine super Kombination

Krafttraining kann bei der Verbesserung der Laufleistung eine äußerst wichtige Rolle spielen.

Das Krafttraining bereitet deinen Körper auf die zukünftige erhöhte Belastung vor.

Deine Laufleistung wird positiv vom Krafttraining beeinflusst.

Wenn du Läufer bist, dann scheu dich nicht, ab und an zur Hantelstange zu greifen.

Bestenfalls integrierst du Krafttraining in deine Trainingsroutine und holst so das Beste aus deinem Lauftraining heraus.

Bist du auf der Suche nach einem geeigneten Trainingsplan

Dann such dir hier das passenden Trainingsprogramm für dein individuelles Ziel aus!

Jetzt hast du eine Menge zum Thema Laufen erfahren.

Hast Du Lust auf ein knackiges 16 Minuten Workout zum Mitmachen? Du hast die Wahl zwischen einer Anfängervariante und einer Version mit Gewichten. :-)

Dann klicke jetzt hier und mach direkt mit.  

Also auf geht's!

Schreib mir gerne auch deine persönlichen Anliegen per Instagram @kerstinjuhu oder Mail: [email protected]

Bis bald, deine Kerstin

 

Ps.: Hier gehts zum Bikini Test für noch mehr Orientierung!

 

 

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit Neuigkeiten und Updates!

Komm in meine Mailing Liste um die besten Neuigkeiten und aktuellsten Updates zu erhalten.

Keine Sorge, deine Daten werden vertraulich behandelt.

Anmelden
Close

50% Geschafft

Melde dich für den Newsletter an

Für DICH wöchentlich aktuelle Infos zum Thema gesunde Ernährung, Fitness und Wohlbefinden/Abnehmen.